Spendenübergabe Adventskalender

2016 Spendenuebergabe RT

Insgesamt 11.111 Euro wurden an acht soziale Institutionen aus dem Erlös des neunten „Landauer Adventskalender“ durch die Mitglieder des Round Table 64 Südpfalz e.V. ausgeschüttet. „Ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Jedes Jahr blicken die Tabler in viele strahlende Augen, wenn der Erlös des Verkaufes an soziale Einrichtungen gespendet wird.

In den vergangenen Jahren wurden durch Round Table 64 Südpfalz bislang Spenden in Höhe von weit über 90.000 Euro gesammelt und an soziale Organisationen übergeben. „Wir legen besonders großen Wert darauf, dass der Erlös Organisationen aus und in der Südpfalz zu Gute kommt. Regelmäßig überzeugen wir uns im Rahmen unserer Tischabende und Vor-Ort-Besuchen davon, dass die Spenden in unserem Sinne ankommen“, so der amtierende Präsident Stefan Schmitzer.

 Oberbürgermeister Thomas Hirsch freut sich über die Bereitschaft der Tabler „Menschen, denen es nicht so gut geht, beizustehen“ und erklärt: „Zwar beläuft sich der Sozialhaushalt der Stadt Landau in der Pfalz auf mehr als 60 Millionen Euro - dennoch ist der Beitrag der Serviceclubs, ehrenamtlich Engagierten und sozialen Institutionen absolut notwendig. Nicht alles was wünschenswert ist, kann in diesem Bereich durch den Haushalt der Stadt aufgefangen werden“.

Diesen Ausführungen konnten die Spendenempfänger im Rahmen der Vorstellung ihrer Organisation nur zustimmen. Begeistert verfolgten Oberbürgermeister Hirsch, zahlreiche Mitglieder des Round Table 64 Südpfalz und einige Sponsoren des Landauer Adventskalenders zu welchen Zwecken die Spenden genutzt werden: „Die Einladung zur Spendenübergabe kam genau zum richtigen Zeitpunkt“, versichert Gerhard Dreisigacker von der Terrine Landau e.V.: „Vor ein paar Tagen ist unser Kühlschrank kaputt gegangen. Die Spende ist also schon ausgegeben“. Auch Dagmar Flörchinger von der Kinder- und Jugendfarm Landau e.V. weiß schon genau, was mit dem Geld geschehen soll: „Es gibt einiges zu tun. Wir wollen mit dem Geld unser Gelände noch attraktiver gestalten“. Sina Kaimer vom Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. ergänzte die Worte des Oberbürgermeisters – Spenden und großzügige Unterstützungen seien nicht wegzudenken. Des Weiteren wurden das Kinder- und Jugenddorf Maria Regina in Silz, die Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe Oberotterbach, das Hospiz für Landau-Südliche Weinstraße e.V., der Förderverein der Jugendbegegnungsstätte Albert Schweitzer in Niederbronn-les-Bains e.V. und die Landauer Tafel mit einer Spende bedacht.

Ein besonderer Dank gelte den Sponsoren und Unterstützern sowie dem Künstler Xaver Mayer, sind sich Vorsitzender des Fördervereins Benjamin Hirsch und Präsident Schmitzer einig: Insgesamt habe der Club im letzten Jahr wieder mehr als 60 Sponsoren gewinnen und so den Kalender äußerst attraktiv gestalten können. Das Ergebnis: „Der Landauer Adventskalender mit 24 stimmungsvoll gestalteten Bildern in Verbindung mit einer Weihnachtsgeschichte sowie jeder Menge Preise. Eine Win-Win-Situation“, so Hirsch.